Ist eine Sattelunterlage unverzichtbar?

Ist eine Sattelunterlage unverzichtbar?

July 22, 2021 0 By Daphne Maujean

Seit ihrer Entwicklung vor mehreren Jahrzehnten, ist die Sattelunterlage ein unverzichtbares Zubehör in der Sattlerei geworden und für manche Reiter ist sie ein absolutes Muss.

Allerdings kann es schwerwiegende Folgen für das Wohlbefinden und die Gesundheit des Pferdes haben, wenn sie eine nicht geeignete Sattelunterlage verwenden. In diesem Artikel geben wir Ihnen unsere besten Ratschläge für die Auswahl der richtigen Sattelunterlage.

Was ist eine Sattelunterlage?

Der Sattel und das Gewicht des Reiters blockieren 30 % der Rückenmuskulatur des Pferdes. Somit ist eine Sattelunterlage die ideale Unterstützung, um den ausgeübten Druck zu begrenzen. 

Es gibt mehrere Arten von Sattelunterlagen. So zum Beispiel die klassische Sattelunterlage, die Stöße abfedert, und korrigierende Sattelunterlagen, die Probleme mit dem Sattel oder im Körperbau des Pferdes ausgleichen können. Seit einigen Jahren gibt es auch 2-in-1-Sattelunterlagen, die also Stöße abfedern und ausgleichend wirken. 

Der Sattel muss an den Körperbau des Reiters angepasst sein. Aber wussten Sie, dass er auch zum Körperbau des Pferdes passen muss?

Doch wie können wir das überprüfen?

Der Widerrist sollte frei liegen, Sie sollten 3 Finger zwischen Sattel und Widerrist schieben können.

Das Schulterblatt (der Schulterknochen) darf nicht eingeschränkt werden, um die Bewegungsfreiheit Ihres Pferdes in jedem Fall zu erhalten.

Die Lenden müssen frei sein, um die Bewegung des Pferdes zu ermöglichen.

Der Kissenkanal des Sattels muss so breit sein, dass die Wirbelsäule vollkommen freiliegt.

Rolle der Sattelunterlage

Welche Vorteile hat eine Sattelunterlage?

Eine Sattelunterlage hat verschiedene Vorteile. Sie ist beispielsweise für Folgendes sehr nützlich: 

Dämpfung der Rückfederung bei Reitanfängern, die noch nicht ganz fest im Sattel sitzen.

Reduzierung des Drucks, wenn Sie einen Sattel für mehrere Pferde verwenden.

Schonung des Pferderückens, wenn Sie bestimmte Disziplinen ausüben, die diesen stark beanspruchen, beispielsweise: Springen, Vielseitigkeit, Pferdekugel, Pony Spiele, Polo etc.

Unterstützung von Pferden mit einem empfindlichen Rücken, aufgrund des Körperbaus oder wegen Erkrankungen zum Beispiel.

Es wird vermieden, dass ein nicht angepasster Sattel rutscht oder das Pferd stört.

Ausgleichen eines Sattels, so dass Hinter- und Vorderzwiesel auf gleicher Höhe liegen.

Fixieren des Sattels bei großer Anstrengung, zum Beispiel beim Springen.

anne claire hénon tierosteopathin

Anne-Claire Hénon

Tierosteopathin

„Wenn ein Pferd bei einem Behandlungstermin Gelenkprobleme im Schulterbereich und/oder am Widerrist, nicht normale muskuläre Anspannung in diesen Bereichen, einen unsymmetrischen Tritt oder gar eine Muskelatrophie aufweist, ist das oftmals ein Hinweis auf einen schlecht passenden Sattel.

 

Ich empfehle daher jedem Besitzer, seinen Sattel von einem Sattler überprüfen zu lassen, um die bestmögliche Beratung zu erhalten, wie eine Sattelunterlage solche Probleme lindern kann oder, wenn dies nicht möglich ist, den Sattel auszutauschen.“

Ist eine Sattelunterlage wirklich hilfreich?

Die Verwendung einer Sattelunterlage hängt von der Anpassung Ihres Sattels an den Körperbau des Pferdes ab.

„Die Rolle der Sattelunterlage besteht darin, den Druck, der auf den Pferderücken ausgeübt wird, so gut wie möglich zu verteilen. Ein gut angepasster Sattel mit der richtigen Sattelunterlage ermöglicht die freie Bewegung des Skeletts, insbesondere des Schulterblatts, das Teil der Schulter ist, und der Brust- und Lendenwirbel, die den Rücken bilden.

 

Die richtige Kombination aus Sattel und Sattelunterlage sorgt außerdem dafür, dass alle Muskeln im Schulter- und Rückenbereich richtig funktionieren können“

anne claire hénon tierosteopathin

Anne-Claire Hénon

Tierosteopathin

Nach Cyril, Sattelexperte von CWD,

„Ihre Sattelunterlage muss im Verhältnis zu Ihrem Sattel ausreichend lang und breit sein. Sie darf nicht im Kissenkanal des Sattels liegen.“

Denn der Kissenkanal trennt die beiden gepolsterten Seiten der Sattelunterlage vom Sattel. Er sorgt dafür, Druck auf die Dornfortsätze der Wirbelsäule zu verhindern. 

Wenn Ihr Sattel gut sitzt, ist eine Sattelunterlage nicht nötig.

Sattelunterlage nicht geeignet
anne claire hénon tierosteopathin

Anne-Claire Hénon

Tierosteopathin

„Ein schlecht sitzender Sattel kann in einigen Fällen durch Verwendung der richtigen Sattelunterlage besser an den Pferderücken angepasst werden.

 

Leider passen manche Sättel selbst mit Sattelunterlage einfach nicht zum Rücken des Pferdes und sollten daher ausgetauscht werden. “

Angepasster Sattel

Bei Kauf Ihrer Sattelunterlage sollten Sie auch auf die verwendeten Materialien achten. Denn diese verformen sich im Laufe der Zeit und die Druckverteilung ist dann nicht mehr gleichmäßig. 

Beispielsweise setzen sich Wolle und Gel im Laufe der Zeit ab, Schaum oder Mesh hingegen behalten ihre mechanischen Eigenschaften über lange Zeit hinweg.

Eine Frage stellt sich: Was tun, wenn man einen Sattel für mehrere Pferde verwendet? Darum geht es bei den stoßdämpfenden Sattelunterlagen! 

Wir bei CWD haben das verstanden...

Daher haben wir in diesem Jahr beschlossen, eine neue Kollektion an Reitausrüstung auf den Markt zu bringen: die Sattelunterlagen.

Nach Cyril, Sattelexperte von CWD,

„Der angemessene Begriff für die Aufgabe einer Sattelunterlage wäre eigentlich „kompensieren“, da sie es ermöglicht, dass der Sattel gerade liegt, um Druck auf den Pferderücken zu vermeiden.“

Das Fitting-Pad:

Das Pad besteht aus einem Mesh-Gewebe mit 3D-Netz, das von unserer Entwicklungsabteilung konzipiert wurde. Eine dünne Schicht aus Material mit höherer Dichte auf der Innenseite ermöglicht, lokalen Druck zu verteilen. Das Pad ist auf Höhe des Sattelkissenkanals so geschnitten, dass Widerrist und Wirbelsäule des Pferdes frei liegen

Dank eines Keilsystems eignet es sich für alle Pferde, unabhängig vom Körperbau. Beim Kauf Ihrer Sattelunterlage sind die Keile im Lieferumfang enthalten, insbesondere, um den Sattel bei einer Veränderung im Körperbau des Pferdes, beim Kauf eines gebrauchten Sattels oder wenn Sie einen Sattel für mehrere Pferde verwenden, weiter auszugleichen.

Das COMFORT-Pad:

Das Pad ermöglicht, das Gleichgewicht des Sattels wiederherzustellen, indem die Lücken zwischen Sattelkissen und Pferderücken geschlossen werden. Durch den inneren Schaumstoffkern, eingehüllt in eine Schale aus viskoelastischem Spritzguss, wird der Druck, der durch das Gewicht des Sattels und des Reiters entsteht, gleichmäßig verteilt.

Dank der Aussparung auf Höhe des Widerrists und entlang der Wirbelsäule, sorgt die Sattelunterlage für Bewegungsfreiheit für das Pferd und bietet Pferd und Reiter zusätzlichen Komfort.

Der zusätzliche Vorteil?

Die für das FITTING– und das COMFORT-Pad verwendeten Materialien bleiben über lange Zeit hinweg gleich.